Hundert Jahre Sammelleidenschaft im Groninger Museum

dienstag 04 mai 2010

Hundert Jahre Sammelleidenschaft im Groninger Museum

Vom 30. Mai bis zum 5. September zeigt das Groninger Museum die Ausstellung "Jetzt im alten Groninger Museum! 100 Jahre Sammelleidenschaft 1894-1994". Da das Groninger Museum vom 12. April bis 18. Dezember wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist, ist die Ausstellung im alten Gebäude des Groninger Museums am Praediniussingel zu sehen.

Das alte Museum wurde 1894 erbaut und diente dem Groninger Museum bis 1994 als Unterkunft. In der Ausstellung wird eine Auswahl aus der Sammlung präsentiert, die das Museum im Laufe von hundert Jahren zusammengetragen hat. Gezeigt werden u.a. Werke der Künstlergruppe De Ploeg sowie Groninger Gemälde und Kunsthandwerk aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Neben einigen Topexponaten sind auch Werke zu sehen, die in den letzten Jahren im heutigen Museum ausgestellt waren. Das Thema "Tiere in der Kunst" im Kellergeschoss ist eine Anspielung auf das Naturmuseum, das nach 1994 die Räumlichkeiten am Praediniussingel bezog.

Im September weicht die Ausstellung der Hansefachhochschule Groningen, die dann mit den Vorbereitungen zur Unterbringung ihrer Akademie für bildende Künste, Gestaltung und Popkultur in dem monumentalen Museumsgebäude am Praediniussingel beginnt. Das Museum ist dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, freitagabends bis 22.00 Uhr. Montags sowie am 25. Dezember und 1. Januar ist das Museum geschlossen.

www.groningermuseum.nl
 

Diese Seite teilen