Welterbewochen im Watt

dienstag 02 september 2014

Welterbewochen im Watt

Ein Besuch auf einem unbewohnten Sandriff oder eine abenteuerliche Wanderung durch Salzwiesen und Schilfgürtel sind nur ein paar der zahlreichen Aktivitäten im Rahmen der Welterbewochen der niederländischen Wattenmeervereinigung. Die Welterbewochen dauern noch bis Mitte September.

Für echte Wattfreunde und aktive Menschen gibt es die „Rondje Wad“, eine zwölf Stunden lange Wanderung durch das Watt zum Sandriff Simonszand und zur Insel Schiermonnikoog. Die Wanderung findet am 14. September statt; Startpunkt ist Kloosterburen.

Am Samstag, dem 6. September, steht die Veranstaltung „Doe eens wad in het Werelderfgoed“ auf dem Programm. Die Teilnehmer segeln mit einem echten Plattbodenboot, dem „Raaf“, von Lauwersoog zu Het Rif, einem unbewohnten Sandriff zwischen Ameland und Schiermonnikoog. Von allen Teilnehmern wird erwartet, dass sie auf dem Sandriff mit anpacken und so viel Abfall wie möglich einsammeln.

Außerdem findet am 14. September von Termunterzijl aus eine Fahrt durch die Salzwiesen statt. Die Teilnehmer können auf dem Fahrrad oder zu Fuß die einzigartige und vielseitige Landschaft des Dollart entdecken. In Nieuw Statenzijl steht eine ereignisreiche Wanderung durch die Salzwiesen und Schilfgürtel auf dem Programm.

 www.werelderfgoedweken.nl

Diese Seite teilen